Sektgläser auf dem Gourmet Event

Dornseifers Aktuelles

So feiern wir Weihnachten

News Rezepte Allgemein

Dornseifers Traditionen

Maha Cheikh
Bürokauffrau in der Filialverwaltung in Hünsborn.

Wir feiern Weihnachten mit unserer großen Familie: Eltern, Schwestern, Brüder und deren Kinder – insgesamt sind wir etwa 20 Personen. Um 15 Uhr an Heiligabend treffen wir uns alle gemeinsam bei einem der Geschwister und mein Mann bereitet zusammen mit meinem Bruder eine große Lammkeule zu. Diese hat früher mein Vater hergerichtet und die Tradition hat er nun an die nächste Generation abgegeben. 

Währenddessen kümmert sich der Rest der Familie um das ganze Drumherum. Wir bereiten Tsatsiki zu, Kartoffeln, Salate und es gibt viel Brot, Oliven und weitere mediterrane Köstlichkeiten. Es läuft Weihnachtsmusik und das ganze Haus ist geschmückt. Natürlich gibt es auch einen Weihnachtsbaum, den wir jedes Jahr schon Ende November aufstellen und schmücken. Man kann eben nicht früh genug in Weihnachtsstimmung kommen.

Wenn das Essen fertig ist, lassen wir es uns gemeinsam schmecken. Für jeden ist etwas dabei und es gibt viele Gespräche. Danach schicken wir die Kinder zum Spielen nach oben und räumen die Küche auf, damit der Weihnachtsmann freie Bahn im Wohnzimmer hat. Dabei ist er scheinbar nicht gerade der leiseste, denn die Kinder berichteten uns schon des Öfteren von „Schritten auf dem Dach“. Wir rufen dann die Kinder runter und gehen gemeinsam ins Wohnzimmer, packen Geschenke aus und sitzen gemütlich zusammen bei Musik und Kerzenschein.
Für uns ist Weihnachten ein wunderschönes Familienfest – unabhängig von unserem Glauben, in dem Weihnachten als Fest nicht so stark verankert ist. Doch Jesus, bei uns Isa, ist auch im Koran ein Prophet und unsere Werte sind im Grunde die gleichen. Meine Eltern haben mir schon als Kind, obwohl sie neu in Deutschland waren, die weihnachtliche Freude vermittelt. Damals stand der Weihnachtsbaum etwa drei Monate in unserer Wohnung. Ich habe sehr warme und herzliche Erinnerungen an diese Zeit und das möchte ich für meine Tochter und meine restliche Familie auch. Denn am Ende sind es doch die Liebe, die man an den Weihnachtstagen verspürt, das Zusammensein mit der Familie und die schönen Traditionen, die das Fest für so viele Menschen zu etwas besonderem machen.
 

Rezept für Lammkeule a la Cheikh:

1 Lammkeule
6-8 Knoblauchzehen
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
1 TL Oregano
1 EL Zitronensaft
8 EL Olivenöl  
etwas Meersalz
etwas Pfeffer aus der Mühle

Knoblauch schälen, kleine Einschnitte ins Fleisch machen und anschließend den Knoblauch reinstecken. Die Kräuter hacken und mit 7-8 El Olivenöl, 1 El Zitronensaft, 1 Tl Salz (oder mehr) sowie Pfeffer in eine Schüssel geben und zu einer Marinade verrühren. Die Marinade gut in die Keule einmassieren und 2-3 Stunden ziehen lassen. Im Ofen bei 180 Grad ca. 1,5 Stunden garen. Zwischendurch immer mal wieder mit dem Öl übergießen.